AUSGEZEICHNET.ORG

Optimale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer

LUFTFEUCHTIGKEIT IM SCHLAFZIMMER

Mehr als in anderen Räumen hat die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer Einfluss auf unser Wohlbefinden. Schließlich schöpfen wir hier über Nacht die Kraft für den nächsten Tag – guter Schlaf ist essenziell für unsere Gesundheit. Aber gerade während wir schlafen, sondern wir natürlicherweise über unseren Schweiß und unseren Atem besonders viel Feuchtigkeit ab und erhöhen damit die Luftfeuchtigkeit in unserem Schlafzimmer. Zur erhöhten Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer trägt außerdem bei, dass die Temperatur dort in der Regel verhältnismäßig niedrig ist. Die Folge der erhöhten Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer kann Schimmelbildung sein. Um das zu verhindern, gibt es einige Maßnahmen, die wir Ihnen empfehlen.

Perfekte Verhältnisse im Schlafzimmer herrschen, wenn die Temperatur zwischen 16 und 18° C liegt und die optimale Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent. Übersteigt die Luftfeuchtigkeit diese Werte, dann steigt die Gefahr für Schimmelbildung, was zu einem Problem für die Gesundheit werden kann. Durch den Schweiß und den Atem, den wir in der Nacht absondern, kann das schnell passieren, denn dann erhöht sich die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer unter Umständen auf bis zu 70 Prozent. Sie sollten daher die Luftfeuchtigkeit in Ihrem Schlafzimmer immer im Blick haben

Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer messen

Nutzen Sie am besten ein Hygrometer, um die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer im Blick zu behalten. Auch die Temperatur spielt dabei eine Rolle. Je kühler die Temperatur ist, desto relevanter ist eine niedrige Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer, wenn Sie Schimmel vermeiden wollen. Denken Sie an die Richtwerte: Temperatur zwischen 16 und 18° C und Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent. Damit Sie sehen, welche Veränderung der Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer über Nacht eintritt, sollten Sie jeweils eine Messung am Abend – vor der Nachtruhe – und am Morgen – also nach dem Aufstehen – vornehmen. Weichen die Werte ab, leidet die Schlafqualität und die Gefahr der Schimmelbildung steigt. Vor dem Schlafengehen sollte die optimale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer unter den Idealwerten liegen, also bei etwa 40 Prozent. So haben Sie genug Spiel für die Feuchtigkeit, die wir über unsere Körper über Nacht abgeben.

Richtig lüften – und auch heizen

Optimalerweise sollten Sie jeden Morgen ausgiebig lüften – und zwar nicht per Kipplüftung, sondern per Stoßlüftung, das heißt also, das Fenster sollte komplett offen anstatt nur gekippt sein. So ersetzen Sie die feuchte Luft, die sich über Nacht gebildet hat, mit frischer, sauerstoffreicher und trockenerer Luft, die von außen kommt. Wenn möglich, lüften Sie quer – also mit Durchzug über mehrere Fenster. Im Sommer sollten Sie das Schlafzimmer mehrmals am Tag lüften – etwa 25 Minuten am Stück – im Winter reichen fünf bis acht Minuten. Wenn es regnet, unterlassen Sie das Lüften besser, denn dann strömt im Zweifel noch feuchtere Luft ins Schlafzimmer ein, das Lüften ist also kontraproduktiv für die optimale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer.

Sollte das nicht ausreichen, und die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer ist dennoch zu hoch, dann empfiehlt sich der Einsatz von Luftentfeuchtern. Die ganze Nacht das Fenster geöffnet zu lassen, kann hingegen sogar kontraproduktiv sein. Besonders im Winter kühlt dann das Schlafzimmer schnell aus, was wiederum förderlich für die Schimmelbildung ist. Je kühler es im Raum ist, desto wichtiger ist eine niedrige Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer, wenn Sie Schimmel aus dem Weg gehen wollen. Denn kalte Luft kann weniger Wasser halten – die Feuchtigkeit setzt sich im Raum ab.

Bei verhältnismäßig niedrigen Temperaturen sollte die optimale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer bei etwa 60 Prozent liegen. Unter Umständen ist es ratsam, auch im Winter angemessen zu heizen, um den Luftaustausch im Schlafzimmer zu fördern. Mit der richtigen Kombination aus Heizen und Lüften können Sie so ein optimales Klima im Schlafzimmer herstellen.

Schlechtes Zeichen: Kondenswasser

Sie merken schnell, wenn die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer dauerhaft zu hoch ist: Dann kommt es zu Kondenswasserbildung zum Beispiel an den Fenstern. Hat sich erst Schimmel an und in den Wänden eingenistet, dann ist es in der Regel schwer und aufwändig, diesen wieder zuverlässig zu entfernen. Dauerhaft schadet Schimmel im Schlafzimmer der Gesundheit. Ein ausgeglichenes Raumklima ist insbesondere im Schlafzimmer wichtig, da wir hier viele Stunden am Stück verbringen. Auch zu trockene Luft kann in dieser Zeit übrigens schädlich sein, denn sie greift beispielsweise Nase und Rachen an. Trockene Schleimhäute führen dazu, dass sich Keime und Bakterien leichter ansiedeln und vermehren können.

Die richtige Umgebung schaffen

Über unseren Atem und Schweiß sondern wir in der Nacht mehrere Hundert Milliliter Wasser aus. Unter Umständen können so sogar bis zu zwei Litern Flüssigkeit zustande kommen. Je mehr Personen im Schlafzimmer schlafen, desto mehr Feuchtigkeit entsteht so natürlich. Deshalb ist es wichtig, das Klima im Schlafzimmer im Blick zu haben und einiges zu beachten. Stellen Sie zum Beispiel besser keine Grünpflanzen in Ihr Schlafzimmer. Diese sondern über ihre Blätter ebenfalls Feuchtigkeit ab, die sich im Raum absetzt. Ebenso sollen Sie keine Wäsche im Schlafzimmer trocknen, denn auch das führt natürlich zu zusätzlicher Feuchtigkeit. Damit die Luft im Raum zirkulieren kann, sollten außerdem große Möbelstücke wie der Kleiderschrank nicht zu nah an der Wand stehen. Das alles hilft, zu einer optimalen Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer beizutragen.

Gerade bei älteren Gebäuden sind es unter Umständen auch bauliche Mängel, die sich nachteilig auf die Gefahr von Schimmelbildung auswirken können. Wenn zum Beispiel Wärmebrücken auftreten oder eine schlechte Wärmedämmung gegeben ist, kühlt die Raumluft schneller ab, die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer steigt, und damit auch das Risiko, dass sich Kondenswasser bildet.

In einigen Fällen empfiehlt sich der Einsatz eines Luftentfeuchters. Das ist dann notwendig, wenn alle Gegenmaßnahmen erfolglos sind und die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer nach wie vor zu hoch ist.

Unterschätzte Gefahr: Schimmel im Schlafzimmer

Spätestens wenn Sie Schimmelflecken im Schlafzimmer entdecken, dann sollten Sie handeln. Sie erkennen die Flecken – die in unterschiedlichen Farbnuancen auftreten können – leicht an den Wänden und in den Raumecken. Auch wenn die Tapete sich wellt, ist das ein schlechtes Zeichen, dann stimmt etwas nicht mit der Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer. Schimmel gefährdet unsere Gesundheit und kann allergische Reaktionen auslösen. Unser Schlaf kann darunter leiden, es kann auch zu Kopfschmerzen, brennenden Augen und Hautreizungen kommen. Gerade Menschen mit Vorerkrankungen wie Asthma sollten hier besonders vorsichtig sein. Schimmel kann aber auch zu Schäden in der Bausubstanz und an Möbeln führen.

Luftentfeuchter für ein optimales Raumklima im Schlafzimmer

Nutzen Sie einen Luftentfeuchter im Schlafzimmer, können Sie das Raumklima kontrollieren und eine optimale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer zu schaffen. Die Geräte sammeln die Feuchtigkeit im Schlafzimmer und schalten sich in der Regel automatisch ab, wenn die idealen Werte erreicht sind. Wir empfehlen Ihnen für diesen Zweck elektrische Luftentfeuchter, die nach dem Kondensationsprinzip arbeiten.

Wir sind Profis im Vertrieb von professionellen Bautrocknern, daher können wir Ihnen zuverlässig fachlichen Rat zu Luftentfeuchtern für den Heimbedarf geben. Wir haben für Sie drei solche Luftentfeuchter getestet:

Aktobis Luftentfeuchter, Bautrockner WDH-520 (bis 25 L/T) (WDH-520EB (digital))

Comfee Luftentfeuchter, 20L/24h, Raumgröße ca.100m³(40m²), MDDF-20DEN7-WF, APP-fähig

TROTEC Komfort Luftentfeuchter TTK 127 E (max.50 L/Tag), geeignet für Räume bis 375 m³ / 150 m²

Wenn Sie Bedarf haben, dann kontaktieren Sie uns gerne, wir beraten Sie rund um das Thema Luftentfeuchtung.

Sie suchen leistungstarke Geräte? Inklusive Spitzenservice?
Deutschlandweiter Versand der Bautrockner per Spedition möglich!

Adsorptionstrocknung oder Kondenstrocknung

Stehen Sie vor dem Beginn einer Bautrocknung, stellt sich zwangsläufig die Frage, welche Methode Sie einsetzen: Adsorptionstrocknung oder Kondenstrocknung. Beide Arten der Bautrocknung arbeiten mit unterschiedlichen Technologien und haben daher ebenso unterschiedliche Ausprägungen auf die Anwendung und natürlich die Kosten. Wichtig ist, immer die Methode einzusetzen, die unter Kostenaspekten sinnvoll ist, aber gleichzeitig auch unter den gegebenen Umständen fachlich am effektivsten. Ein gesparter Euro bei der Anschaffung beziehungsweise Miete kann sich im Nachhinein als Fehlentscheidung entpuppen. Adsorptionstrocknung oder Kondenstrocknung: Bei dieser Entscheidung sollten Sie sich unbedingt von einem Fachmann beraten lassen. Denn wenn auch auf den ersten Blick die Vor- und Nachteile für unterschiedliche Umgebungen erklärbar sind, zeigt sich erst im Detail, welche Methode der beiden in Ihrem konkreten Fall tatsächlich am sinnvollsten ist. Ob Adsorptionstrocknung oder Kondenstrocknung: Wir beraten Sie gerne bei dieser Entscheidung. Lesen Sie hier, was hinter den Technologien steckt und wo sich Vor- und Nachteile verbergen.

mehr lesen

Wie viel Kosten pro Tag muss ich für eine Bautrocknung einrechnen?

Bevor Sie eine Bautrocknung starten, sollten Sie sich genau anschauen, welche Geräte Sie mieten,
denn die späteren Kosten pro Tag können stark variieren. Wie hoch werden die Kosten pro Tag sein?
Das ist abhängig von mehreren Faktoren. Die erste Entscheidung ist die für das Modell des
Bautrockners. Je nachdem, in welchem Umfang Ihre Bautrocknung stattfindet, empfehlen Experten
Ihnen Bautrockner mit einer gewissen Leistung. Je mehr Power ein Bautrockner hat, desto mehr
Strom verbraucht er, desto höher sind die Kosten pro Tag für Ihre Bautrocknung. Aber: Nicht nur auf
die Leistung kommt es an, auch die Qualität des Bautrockners ist entscheidend für die späteren
Kosten. Mieten Sie Bautrockner mit minderwertigen Bauteilen, dann schlägt sich das in erheblichem
Ausmaß auf die späteren Kosten nieder. Niedrige Mietpreise bedeuten also bei Weitem nicht auch
zwangsläufig niedrige Endkosten für Ihre Bautrocknung. Zudem spielen die Stromkosten eine
erhebliche Rolle, daher sollten Sie diese im Blick haben.

mehr lesen

WAS KOSTET MICH EIN BAUTROCKNER PRO TAG?

Es gibt wenige Dinge, für die geben wir vielleicht gerne Geld aus, bei anderen möchten wir möglichst
viel sparen. Beim Einsatz eines Bautrockners stellt sich natürlich die Frage: Wie hoch sind die Kosten
des Bautrockners pro Tag? Hier gilt es bei der Auswahl des Bautrockners die richtige Wahl zu treffen
und sich von Profis beraten zu lassen. Viele Hersteller locken mit sehr günstigen Anschaffungskosten
bzw. Mieten für einen Bautrockner. Was hier oft unter den Tisch fällt, ist der Stromverbrauch. Dieser
ist entscheidend für die Frage, wie viel der Einsatz des Bautrockners letzten Endes pro Tag kostet.
Fällt die Wahl auf einen überdimensionierten oder auch vermeintlich günstigen Bautrockner, in dem
aber keine energieeffizienten Komponenten verbaut sind, dann wird sich die anfängliche Ersparnis
am Ende auf der Stromrechnung wiederfinden. Wie viel Sie also ein Bautrockner letzten Endes pro
Tag kostet, kann nur berechnet werden, wenn Sie den Stromverbrauch und die Mietkosten kennen.

mehr lesen