AUSGEZEICHNET.ORG

Fenstersturz und Ringbalken im Winter trocknen

Im Verlauf der letzten Jahre haben wir im Rahmen unserer Bautrocknungen immer häufiger das Phänomen beobachten können, dass insbesondere bei Neubauten der Putz im Bereich der Ringbalken sowie vor allen Dingen der Fensterstürze nicht und nur sehr schlecht trocknet, während der Rest der Baumaterialien nach dem Einsatz der Bautrockner bereits sehr trocken ist.

Zunächst einmal ist festzuhalten, dass es sich bei den Fensterstürzen und Ringbalken um so genannte Kältebrücken handelt, da in diesem Bereich die Dämmung bzw. die Wärmeleitfähigkeit der Baumaterialien reduziert ist. Es handelt sich im Vergleich zu anderen Bereichen der Außenwände hier um Temperaturunterschiede von 0,5 – 2 °C, die sich erst zeigen, wenn man die Wände thermografiert. Diese Kältebrücken sind unbedenklich und lassen sich im Bauverlauf aufgrund der unterschiedlichen notwendigen Materialien gar nicht vermeiden.

Das Wasser in einem Neubau sammelt sich auch bei einer Bautrocknung immer an den kältesten Punkten. Diese liegen neben den Kühlrippen der Bautrockner dann im Bereich der Fensterstürze und Ringbalken. Aus diesem Grund trocknen diese Bereich auf der Baustelle in der Regel zum Schluss.

In der Praxis lässt sich jetzt häufiger feststellen, dass diese Bereiche nur extrem langsam nachtrocknen oder gefühlt gar nicht zu trocknen sind. Dieser Effekt tritt zum Teil auch ein, wenn bereits mehrere Wochen Bautrockner in Betrieb waren und im Laufe der Bautrocknung alle anderen Materialien bereits trocken sind.

Wir haben festgestellt, dass sich im Bereich der Fensterstürze und Ringbalken durch die hohe Feuchtigkeitsbelastung und niedrigeren Temperaturen teilweise eine Mineralschicht ausbildet, die mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen ist und wie eine Kruste den Putz überzieht. Hierbei scheint es sich um einen bauphysikalischen Prozess zu handeln, der seit einigen Jahren durch Änderungen bei den Rezepturen bzw. Materialbeimischungen beim Innenputz entsteht.

Dieser Prozess scheint zudem in Zusammenhang zu stehen mit nicht oder wenig saugfähigen Untergründen, auf die der Putz aufgebracht wird. Durch diese Mineralschicht wird der Innenputz nahezu versiegelt und kann nicht mehr trocknen.

Als Problemlösung hat es sich bewährt, die betroffenen Bereiche mit einem mittelfeinen Schleifpapier per Hand vorsichtig zu bearbeiten, anzuschleifen und hierdurch leicht aufzurauen. Die dünne Mineralschicht wird so aufgebrochen oder komplett entfernt.

Sehr häufig trocknen die Fensterstürze und Ringbalken im Anschluss innerhalb weniger Tage komplett durch.

Sie suchen leistungstarke Geräte? Inklusive Spitzenservice?
Deutschlandweiter Versand der Bautrockner per Spedition möglich!

Optimale Luftfeuchtigkeit im Haus

Wie ist die optimale Luftfeuchtigkeit im Haus? Das lässt sich pauschal nicht verlässlich beantworten, hierfür muss man einen Blick in die einzelnen Räume und deren Nutzung werfen. In Räumen wie der Küche oder dem Badezimmer ist die Belastung durch Wasser viel höher als in anderen Räumen. Hier steigt die Feuchtigkeit im Raum sehr schnell sehr hoch an, etwa nach dem Baden oder Duschen oder auch nach dem Abwasch oder dem Öffnen der Spülmaschine. In diesen Räumen gelten daher andere Optimalwerte, was die Luftfeuchtigkeit im Haus betrifft, als beispielsweise im Wohnbereich. So oder so sollten Sie die Werte im Blick behalten und mit einem Hygrometer regelmäßig die Luftfeuchtigkeit im Haus messen. Sollte sich herausstellen, dass die Luftfeuchtigkeit im Haus dauerhaft zu hoch ist – wenn auch nur in bestimmten Räumen – dann müssen Maßnahmen ergriffen werden. Ein Luftentfeuchter kann hier schnell und effektiv Abhilfe schaffen. Wir beraten Sie gerne, welche Geräte sich eignen.

mehr lesen

Luftentfeuchtung mit Adsorptionstrocknung

Adsorptionstrockner bieten Ihnen vielfältige Vorteile, wenn es um effiziente und leistungsstarke Luftentfeuchtung geht. Sie arbeiten auch bei Temperaturen von bis zu -20° C zuverlässig, daher sind sie in vielen Bereiche im Industrieumfeld einsetzbar. Adsorptionstrockner sind außerdem besonders leicht in der Handhabung, da hier kein Kondensat anfällt, das regelmäßig entleert werden muss – so wie dies beispielsweise bei Kondensationstrocknern notwendig ist. Die Flüssigkeit, welche die Geräte aus der Umgebung aufnehmen, werden im Inneren des Adsorptionstrockners in Prozessluft gebunden und anschließend über einen Schlauch abgeführt. Sie können bei der Trocknung mit Adsorptionstrocknern einen besonders niedrigen Restfeuchtegehalt von unter 35 % erreichen – und damit weitaus bessere Werte als beispielsweise mit Kondensationstrocknern erzielen. Wir empfehlen den Einsatz von Adsorptionstrocknern in vielen Bereichen der Industrie. Sie eignen sich zum Beispiel für die Arzneimittel-, Lebensmittel-, Kunststoff- und Süßwarenindustrie, für Trocken-, Holz- und Zeltlager, Eishallen und Brücken, aber auch in Wasserwerken und Pumpstationen oder in Gefriertunneln und Tiefkühllager.

mehr lesen

Optimale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer

Die optimale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer trägt maßgeblich zu unserem Wohlbefinden, einem guten Schlaf und damit auch unserer Gesundheit bei. Deshalb ist es ratsam, die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer stets im Blick zu haben. Das Klima setzt sich zusammen aus der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit. Ein Thermometer und ein Hygrometer geben Aufschluss darüber, ob die optimale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer herrscht oder eben nicht. Zahlreiche Maßnahmen können dabei helfen, das Klima im Raum zu optimieren. Wir sondern im Schlaf eine nicht unwesentliche Menge Feuchtigkeit ab – Nacht für Nacht. Daher ist gerade im Schlafzimmer die Gefahr von Schimmelbildung gegeben. Darüber hinaus herrscht im Schlafzimmer in der Regel eine niedrige Temperatur, was ebenfalls zur erhöhten Feuchtigkeit im Raum beiträgt, da kalte Luft Feuchtigkeit schlechter aufnehmen kann als warme. Schimmel sollte im Schlafzimmer unbedingt vermieden werden, denn er ist eine Gefahr für die Gesundheit. Lüften Sie Ihr Schlafzimmer regelmäßig und achten Sie auf die richtige Temperatur.

mehr lesen